Nürnberger buch- und Kunstantiquariat
 Wertvolle und seltene Bücher und Graphiken

Bibliophile Ausgaben


Friedrich der Große: "Die Werke Friedrichs des Großen". Herausgegeben von Gustav Berthold Volz. Mit Illustrationen von Adolph v. Menzel. 10 Bde. 4° (30 x 21 cm). Rotes Orig.-Maroquin mit goldgeprägten Deckelfileten und goldgeprägtem Monogramm auf dem Vorderdeckel, reicher Rückenvergoldung und goldgeprägten Rückenschildern, Kopfgoldschnitt, Lesebändchen. Gedruckt auf handgeschöpftem Bütten. Zusammen ca. 2.960 S. Berlin, Reimar Hobbing, 1912–1914. Gedruckt in der Reichsdruckerei in Berlin.

Gesamtauflage: 440 Exemplare, 420 davon waren im Handel. Vorliegendes Exemplar hat die Nummer "170".

Die Ausgabe war Kaiser Wilhelm II. "zur Feier seines 25jährigen Regierungsjubiläums gewidmet in Erinnerung an die 200jährige Geburtstagsfeier des großen Königs" (Friedrichs II. im Jahre 1913). - Es handelt sich hier um die erste (und bis heute einzige) Gesamtausgabe der Werke Friedrichs des Großen in deutscher Sprache. - Jeder der Bände enthält zahlreiche Abbildungen wie Karten und Porträts, dazu viele von Adolph v. Menzel schon im 19. Jahrhundert geschaffene Illustrationen. - Alle Bände in ausgezeichneter Innenerhaltung, einige Buchdeckel gering berieben, hinterer Deckel von Bd. 3 unten mit kleinem Lederfehler. - Das schriftstellerische Gesamtwerk des großen Preußenkönigs in einer schönen bibliophilen Prachtausgabe in außergewöhnlich guter Erhaltung. [€ 4.200,-]



Kleist, Heinrich von: "Sämtliche Werke und Briefe in 6 Bänden". Leipzig, Insel-Verlag 1908-1911. 8° (20 x 13,5 cm). Zusammen ca. 2.850 S. Mit 1 montierten farbigen Porträt und 3 Autographen-Faksimiles (mehrfach gefaltet). Mit Kopfgoldschnitt und Lesebändchen. Orig.-Pergament mit reicher goldgeprägter Rückenverzierung (Einbandentwurf von Emil Rudolf Weiß).

Eines von 100 Exemplaren der Vorzugsausgabe (Nr. "73"). - Sarkowski 927. - Vorsätze mit Exlibris-Stempel.

Außerordentlich gut erhaltenes Exemplar der seltenen und gesuchten Vorzugsausgabe in Ganz-Pergament. [€ 1.600,-]


Le Sage: "Die Geschichte des Gil Blas von Santillana"


Exemplar Nr. "1"

Le Sage (d.i. Alain-René Lesage): "Die Geschichte des Gil Blas von Santillana". 2 Bände. Leipzig, Insel-Verlag 1908. 8° (18,5 x 12 cm). VII, 315 S., 1 Bl.; 2 Bl., 336 S., 1 Bl. Mit 2 Titelvignetten und 8 montierten Abb.-Tafeln. Orig.-Kalbsleder mit goldgeprägtem Rückentitel und reicher goldgeprägter Rückenornamentik.

Nr. "1" von 100 numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. - Sarkowski 1018 VA. - Fliegende Vorsätze mit einem großformatigen künstlerischen Exlibris. - Buchblock unbeschnitten.

Schöne Ausgabe von einem der großen Werke der französischen Literatur: die Novelle von dem scharfzüngigen Spötter Gils Blas. Für Schopenhauer war es eines der wenigen Werke, die zeigen, "wie es eigentlich in der Welt hergeht". Verfasser war der französische Schriftsteller Alain-René Lesage (1668-1747). Mit 8 Illustrationen von Daniel Chodowiecki. - In sehr guter Gesamterhaltung. [ € 380,- ]


Choderlos de Laclos, "Gefährliche Freundschaften"


Laclos, Choderlos de: "Gefährliche Freundschaften". Übersetzt von Heinrich Mann. Mit Illustrationen nach Fragonard, Gérard, Monnet und Barbier. 2 Bände. Leipzig, Wigand (1922). 8° (19 x 12,5 cm). XV, 331 S.; 293 S. Mit zahlreichen, auf Tafeln montierten Abb. Orig.-Halbleder mit goldgeprägten Rückentiteln und überaus reicher figürlicher Rücken- und Deckelillustration in Goldprägung; mit Kopfgoldschnitt.

Eines von 125 Exemplaren der Vorzugsausgabe (Nr. "31"). – Vgl. Hayn/Gotendorf IV, 5.

Mit einem einleitenden Essay von Heinrich Mann, der auch die Übersetzung besorgte. - Prachtvolle Liebhaberausgabe dieses Klassikers des erotischen Briefromans. - In sehr guter Erhaltung. [ € 220,- ]


Hugo von Hofmannsthal: "Drei Erzählungen"


Hofmannsthal, Hugo von: "Drei Erzählungen". Mit Zeichnungen von Alfred Kubin. Leipzig, Insel-Verlag 1927. 4° (28,5 x 19 cm). 61 S., 1 Bl. Mit 25 lithographischen Abb. im Text. Orig.-Leinen mit goldgeprägtem Rückentitel und goldgeprägter Ornamentik auf dem Vorderdeckel, mit Kopfgoldschnitt.

Eines von 670 numerierten Exemplaren (Nr. "211").

Enthält die Erzählungen "Das Märchen der 672. Nacht", "Reitergeschichte" und "Erlebnis des Marschalls von Bassompierre", von Alfred Kubin höchst ansprechend illustriert. - Auf Bütten gedruckt, Buchblock unbeschnitten. - In sehr guter Gesamterhaltung. [ € 160,- ]


Leon Bakst


Bühnenbilder und Kostümkunst

"Leon Bakst". 42 Tafeln und 6 Abbildungen. Mit einer Einleitung von Carl Einstein. Berlin, Wasmuth (1927). Folio (33,5 x 26 cm). 41 S., 1 Bl. Orig.-Halbpergament mit goldgeprägtem Rückentitel und goldgeprägter Deckelillustration.

Die Deckel oben etwas lichtrandig, untere rechte Ecke gering bestoßen.

Der russisch-französische Künstler Leon Bakst (ursprünglich Leib-Chaim Israilewitsch Rosenberg; 1866-1924) war einer der maßgeblichen Bühnengestalter Anfang des 20. Jahrhunderts. Seine insbesondere für russische Balletaufführungen geschaffenen, orientalisch inspirierten Bühnenbilder und Kostümentwürfe suchen bis heute ihresgleichen. - Eines von 330 numerierten Exemplaren (Nr. "7"). - Von den 42 Abb.-Tafeln (teils montiert) sind 38 koloriert, davon einige teils handkoloriert. Ebenso sind die 6 montierten Textabbildungen farbig. - Äußerst farbenprächtiges Werk mit zahlreichen Kostümentwürfen. - In guter Gesamterhaltung. - Selten. [ € 3.500,- ]